Login  

   

Neuigkeiten

Eingeschränkter Verkauf in der Cafeteria

 broetchen 90               coffetogo 70                 muffin 90
Liebe Schülerinnen und Schüler,
seit Montag, den 18.05.2020 gibt es wieder einen eingeschränkten Verkaufsbetrieb unserer Cafeteria!
Ähnlich wie bei Bäckereien wird es nur einen Tresenverkauf von belegten Brötchen bzw. anderer direkt verzehrfähiger Waren geben.
Ein Küchenangebot (Essensangebot), das Wartezeiten für die Herstellung und damit Menschenansammlungen erzeugt, ist leider nicht möglich!
In der Cafeteria im Hauptgebäude (Altbau) wurden zwei Verkaufsstellen am Tresen eingerichtet, für die es entsprechend markierte Anstellbereiche gibt. Die mindestens 1,5 Meter Sicherheitsabstand sind natürlich einzuhalten!
Die an den Verkaufsständen der Cafeteria gekauften Waren dürfen, wie im Moment überall, nicht im direkten Umkreis der Verkaufsstelle verzehrt werden!
Ich denke, dass mit diesem Angebot wieder etwas mehr an gewohntem Schulleben zurückkommt.
Ihr Rainer Albers
Leiter der JOBELMANN-SCHULE

Schulordnung während der Covid-19-Pandemie

Ergänzung bzw. Korrektur der bestehenden Regeln (Schulordnung) an der JOBELMANN-SCHULE – BBS I Stade aufgrund der erhöhten Hygienebestimmungen durch die Covid-19-Pandemie

Diese Ergänzung bzw. Korrektur tritt mit der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes in der JOBELMANN-SCHULE – BBS I Stade ab dem 27.04.2020 in Kraft und endet mit der Rücknahme der erhöhten Hygienevorschriften durch das Land Niedersachsen!

  • Feste Sitzordnung in den Unterrichtsräumen:
    In den Klassenräumen muss zwischen den Sitzplätzen jeder Schülerin/jedes Schülers und natürlich auch zur Lehrkraft ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Die entsprechenden Unterrichtsräume werden aus diesem Grunde mit maximal 15 Schülerarbeitsplätzen ausgestattet. Die Anordnung der Stühle und Tische darf nicht verändert werden! Für jede Schülerin und jeden Schüler einer Klasse ist für die genutzten Unterrichtsräume ein Sitzplatz festzulegen. Diese feste Sitzordnung wird zur möglichen Nachverfolgung von Infektionsketten durch das Gesundheitsamt von der unterrichtenden Lehrkraft in einem Sitzplan dokumentiert.
  • Mund-Nase-Schutz (Mund-Nase-Bedeckung):
    Sobald das Schulgelände und das Schulgebäude betreten werden, besteht die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes bis zum Einnehmen des festen Sitzplatzes im Unterrichtsraum. Während des Unterrichts kann bei Einhaltung des Sicherheitsabstandes der Mund-Nase-Schutz abgenommen werden. In den Pausenzeiten, die zeitlich versetzt für verschiedene Unterrichtsbereiche (Stockwerke) stattfinden, muss der Mund-Nase-Schutz wieder verpflichtend für Schüler/innen und Lehrkräfte angelegt werden.
    Als Mund-Nase-Schutz (Mund-Nase-Bedeckung) wird keine professionelle Atemschutzmaske benötigt. Es reicht auch eine selbst genähte Maske oder ein dicht gewebtes Halstuch, das Mund und Nase bedeckt.
  • Regelmäßiges und gründliches Waschen der Hände:
    Zu Beginn des Unterrichtes und nach jeder Pause müssen alle Schülerinnen und Schüler und natürlich auch die Lehrkraft nacheinander unter Wahrung des Sicherheitsabstands von mindesten 1,5 Metern am Waschbecken des Klassenraumes mit Seife gründlich (20 bis 30 Sekunden) die Hände waschen, mit den vorhandenen Papierhandtüchern trocknen und direkt danach den Sitzplatz im Klassenraum einnehmen. Dadurch geht leider Unterrichtszeit verloren, dies ist zur Vermeidung von Infektionsübertragungen aber trotzdem zwingend notwendig!
  • Regeln für das Bewegen auf dem Gelände, den Fluren und Treppenhäusern:
    Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände gilt auf allen Wegen, in den Fluren, den Treppenhäusern und in allen Räumen grundsätzlich ein "Rechts-Geh-Gebot" und gleichzeitig die Einhaltung des Mindestsicherheitsabstandes (1,5 m)! So können frontale Begegnungen, die die Einhaltung des Sicherheitsabstandes unmöglich machen, weitestgehend vermieden werden.
    Einige besonders enge Treppen werden aus Sicherheitsgründen zu Einbahnwegen, die gemäß der Ausschilderung ausschließlich in eine Richtung benutzt werden dürfen (Treppe nach dem Eingang 3 im Altbau nur aufwärts und die in das Untergeschoss führende Treppe beim Altbau-Lehrerzimmer nur abwärts)!
  • Aufenthalt in den Pausen und vor dem Unterricht:
    Abweichend von der normalen Schulordnung ist vor dem Unterrichtsbeginn und in den Pausen der Aufenthalt in den Flurbereichen unter Wahrung des Mindestabstands von 1,5 Metern erlaubt. Diese Sonderregelung soll zu viel "Verkehr" im Schulgebäude vermeiden.
  • Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft helfen aktiv mit, dass die notwendigen Hygieneregeln eingehalten werden. Dazu ist das Mitdenken und aufmerksame Handeln jeder einzelnen Person zwingend erforderlich.
  • Bei Bedarf werden die oben genannten Sonderregelungen überarbeitet oder ergänzt und dann veröffentlicht!

Stade, 27.04.2020
gez. Albers (Schulleiter)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die vollständige Schulordnung mit der Ergänzung und Korrektur können Sie über folgenden Link als PDF-Datei herunterladen: Covid-19-Schulordnung

Schulleiter-Mitteilung vom 20.04.2020: Informationen zur Wiederaufnahme des Unterrichts

Liebe Schülerinnen und Schüler der JOBELMANN-SCHULE,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
sehr geehrte Ausbilder unserer dualen Ausbildungspartner,

das Kultusministerium des Landes Niedersachsen hat entschieden, dass der Unterricht auch an den berufsbildenden Schulen wieder stufenweise, also in geplant drei Phasen, aufgenommen werden soll.
Wir beginnen in der JOBELMANN-SCHULE den Unterricht in der ersten Phase ab Montag, dem 04.05.2020 ausschließlich mit den Abschlussklassen (Klasse 2) der Fachschule Sozialpädagogik und der Fachstufe 2 (3. Ausbildungsjahr) aller dualen Berufsausbildungen (Berufsschule).
Für den Unterricht müssen mindestens bis zum Ende des Schuljahres 2019/20 die durch die Covid-19-Pandemie notwendigen Hygienemaßnahmen streng eingehalten werden!
Das bedeutet Folgendes:

  • In den Klassenräumen muss zwischen den Sitzplätzen jeder Schülerin/jedes Schülers und natürlich auch zur Lehrkraft ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Die entsprechenden Unterrichtsräume werden aus diesem Grunde mit maximal 15 Schülerarbeitsplätzen ausgestattet. Das hat zur Folge, dass Klassen mit mehr als 15 Schüler/innen in zwei Gruppen (Gruppe 1 und Gruppe 2) geteilt werden müssen. Diese Gruppen haben im Wechsel alle 14 Tage nach dem bekannten Stundenplan, am bekannten Berufsschultag und, im Normalfall, im bekannten Unterrichtsraum Ihren Unterricht. Die zuständigen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer werden die Gruppeneinteilung vornehmen und diese einschließlich deren ersten Schultag den Auszubildenden und Ausbildungsbetrieben spätestens in der 18. Kalenderwoche mitteilen.
  • Sobald das Schulgelände und das Schulgebäude betreten werden, besteht die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes bis zum Einnehmen des Sitzplatzes im Unterrichtsraum. Während des Unterrichts kann bei Einhaltung des Sicherheitsabstandes der Mund-Nase-Schutz abgenommen werden. In den Pausenzeiten, die zeitlich versetzt für verschiedene Unterrichtsbereiche (Stockwerke) zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden werden, muss der Mund-Nase-Schutz wieder verpflichtend für Schüler/innen und Lehrkräfte angelegt werden. Als Mund-Nase-Schutz wird keine professionelle Atemschutzmaske benötigt. Es reicht auch eine selbst genähte Maske oder ein dicht gewebtes Halstuch, dass Mund und Nase bedeckt.
    Hinweise zur Herstellung eines Behelfs-Mund-Nase-Schutzes finden Sie unter folgendem Internet-Link: Schutzmaske selbst basteln, ohne nähen: Das empfiehlt der Experte
  • Zu Beginn des Unterrichtes und nach jeder Pause müssen alle Schülerinnen und Schüler und natürlich auch die Lehrkraft nacheinander unter Wahrung des Sicherheitsabstands von mindesten 1,5 Metern am Waschbecken des Klassenraumes mit Seife gründlich (mindestens 20 Sekunden) die Hände waschen und direkt danach den Sitzplatz im Klassenraum einnehmen. Uns ist bewusst, dass dadurch Unterrichtszeit verloren geht, dies ist zur Vermeidung von Infektionsübertragungen aber trotzdem zwingend notwendig!
  • Ich bitte alle Schülerinnen und Schüler, die ja inzwischen schon im privaten und öffentlichen Bereich eingeübten Vorsichtsmaßnahmen in der Schule konsequent einzuhalten! Folgen Sie bitte den Anweisungen der Lehrkräfte! Wir sind alle verantwortlich dafür, dass der bisher erfolgreich in Deutschland gegangene Weg zur Überwindung der Covid-19-Pandemie durch die Öffnung der Schulen nicht zu einem Rückschlag führt. Dies hätte zuallererst die Gefährdung von Menschenleben und langfristig auch wieder bedeutend größere persönliche Einschränkungen zur Folge. Ich denke, dass wollen Sie beides nicht!

Wie oben schon angedeutet, werden sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Ausbildungsbetriebe organisatorische Mitteilungen, unter anderem in einem Schulleiterbrief, durch die Klassenlehrer/innen erhalten. Die soll möglichst per Mail erfolgen.

Ich bitte schon jetzt alle Schülerinnen und Schüler, ihrer Klassenlehrerin/ihrem Klassenlehrer eine Mail an deren offizielle Schuladresse zu schreiben. Damit wird sichergestellt, dass in Zukunft Informationen über diesen Mail-Weg fließen können. Die schulische Mailadresse jeder Lehrkraft der JOBELMANN-SCHULE ist grundsätzlich nach folgendem Prinzip aufgebaut: Erster Buchstabe des Vornamens ohne Leerzeichen Nachname @ jobelmannschule.de (Beispiel: amoeller @ jobelmannschule.de >>> Groß- und Kleinschreibung spielen keine Rolle, Umlaute sind umzuwandeln: ä zu ae / ü zu ue / ö zu oe).
Einen wichtigen Tip möchte ich den Schülerinnen in diesem Zusammenhang noch geben:
Wenn Sie selbst noch keine eigene Mailadresse besitzen, dass ist leider im Zeitalter der unsicheren Kommunikation über WhatsApp und andere Messenger nicht selten, sollten Sie diese jetzt dringend anlegen und natürlich auch regelmäßig abrufen! Sie werden diese Mailadresse in Zukunft in diversen beruflichen und behördlichen Angelegenheiten benötigen. Es gibt genügend Mail-Provider, bei denen Sie kostenfrei Ihre Mailadresse (Mail-Account) einrichten können. Wählen Sie für Ihre Mailadresse einen "Klarnamen", der aus Ihrem wirklichen Namen besteht. Phantasienamen wie z.B. schnuckie @ web.de haben im Berufsleben nichts zu suchen! Sie werden damit z.B. bei Bewerbungsverfahren nur unangenehm auffallen.

In der nächsten Phase B für die Wiedereinführung des Unterrichts werden ab dem 18.5.2020 die Fachstufe 1 (2. Ausbildungsjahr) der Berufsschule, die 12. Klassen der Fachoberschule, die Abschlussklassen der Sozialpädagogischen Assistenz, die Berufseinstiegsklassen und das Berufsvorbereitungsjahr ihren Unterricht wieder beginnen. Gesonderte Informationen dazu erhalten die Schülerinnen und Schüler und Ausbildungsbetriebe spätestens in der 19. Kalenderwoche.

Was machen die anderen Klassen, deren Schulbeginn nach heutigen Überlegungen vermutlich Ende Mai und Anfang Juni sein wird?
Alle Klassen haben ab Mittwoch, den 22.04.2020 am sogenannten "Lernen zu Hause" teilzunehmen. Dies wird über verschiedene Lernplattformen (Moodle oder HumHub) stattfinden. Dieser Online-Unterricht ist ab dem 22.04.2020 verpflichtend. Er erfüllt die bestehende Schulpflicht! Dies gilt auch für die Berufsschüler!
Genauere Informationen zur Umsetzung erhalten die Schülerinnen und Schüler und die die Ausbildungsbetriebe möglichst schnell in den nächsten Tagen über die zuständigen Klassenlehrer/innen. Wenn es sich noch etwas über den 22.04.20 hinaus verzögert, werden Sie bitte nicht gleich ungeduldig. Der organisatorische Aufwand für eine so große Schule wie die JOBELMANN-SCHULE ist riesig! Viele Klassen haben in den letzten Wochen schon freiwillig und erfolgreich an Online-Unterrichtsformen teilgenommen.

Die Praktika in der Berufseinstiegsschule und in der Berufsfachschule entfallen bis zum Ende des Schuljahres ersatzlos. Im Auftrage des Kultusministeriums sage ich Ihnen zu, dass dadurch keiner Schülerin und keinem Schüler ein Nachteil für den angestrebten Schulabschluss entstehen wird.

Um den Umfang der Informationen nicht übergroß werden zu lassen, beende ich an dieser Stelle meine aktuellen Informationen.

In den nächsten Tagen werden weitere und detalliertere Informationen des stellvertretenden Schuleiters und der zuständigen Abteilungsleiter/innen an dieser Stelle folgen.

Bis zu meiner nächsten Schulleiter-Mitteilung grüße ich Sie ganz herzlich und wünsche Ihnen einen gesunden Start in den Unterricht vor Ort oder in das "Lernen zu Hause"!

Ihr
Rainer Albers (Schulleiter)

 

 

Covid-19: Ergänzung bzw. Korrektur der Schulordnung

Diese Information ist von allen Schülerinnen und Schülern der JOBELMANN-SCHULE vor Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts unbedingt zu lesen!

Für Informationen zur zwingend zu beachtenden Ergänzung bzw. Korrektur der Schulordnung (gültig ab 27.04.2020) klicken Sie bitte den folgenden Link an:
Covid-19-Schulordnung

Unterricht in den Fachoberschulklassen

Wiederaufnahme des Unterrichts in den Klassen der Fachoberschulen

Für die Klassen 12 der Fachoberschulen beginnt der Unterricht zur „Prüfungsvorbereitung“ am 11.05.2020.

Für die Klassen 11 der Fachoberschulen beginnt der Unterricht am 18.05.2020.

Mit dem Datum 18.05.2020 beginnt auch die Verpflichtung zur Wiederaufnahme der Praktika in Klasse 11.

Sollten mit der Wiederaufnahme des Praktikums Fragen oder Probleme entstehen, bitten wir die Betriebe, die Schülerinnen und Schüler aber auch die Eltern und Erziehungsberechtigten Kontakt mit uns aufzunehmen. Wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrerinnen bzw. Klassenlehrer oder direkt an die Abteilungsleitung (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel 04141 492144).

Die Stundenpläne aller Klassen werden rechtzeitig auf WebUntis veröffentlicht. Schauen Sie dort bitte regelmäßig nach.

Die Prüfungen für die Fachoberschulen Klasse 12 finden an folgenden Tagen statt:

05.06.2020 – Berufsbezogener Lernbereich

08.06.2020 – Deutsch

09.06.2020 – Englisch

10.06.2020 – Mathematik

Ein detaillierter Prüfungsplan (Raum, Zeit) wird rechtzeitig über die Klassenlehrer verteilt.

Ab 11.06.2020, also mit Abschluss der schriftlichen Prüfungen, findet für die Klassen 12 der Fachoberschulen kein Unterricht mehr statt!